Christian Odendahl

Christian Odendahl

Chief economist (Based in Berlin)
Areas of expertise 

Eurozone, ECB, Germany, fiscal and monetary policy, structural reforms, political economy of economic integration, international trade, financial regulation.

T3VyIHJlc2VhcmNoZXJzIGNhbiBiZSByZWFjaGVkIHZpYSBlbWFpbCB1bmRlciBbZmlyc3RuYW1lXUBjZXIuZXU=

Was Griechenland eigentlich braucht

n.tv
24 June 2015
Der sich abzeichnende Deal zwischen Griechenland und den Gläubigern ist politisch richtig, aber ökonomisch kontraproduktiv, sagt Ökonom Christian Odendahl. Eine langfristige Lösung für Griechenland und für Europa ist er nicht.
n-tv.de: Rein ökonomisch betrachtet: Ist es richtig, von Griechenland stärkere Einsparungen, eine Erhöhung der Mehrwertsteuer und eine Kürzung der Renten zu...

Gästinlägg: Vad Grekland behöver

Ekonomistas
18 June 2015
Ett avtal mellan Grekland och dess fordringsägare är fortfarande sannolikt. Vad landet verkligen behöver är emellertid en partiöverskridande överenskommelse om att förändra sina institutioner, en mindre restriktiv finanspolitik och löften om framtida skuldnedskrivningar, skriver Christian Odendahl, chefsekonom på tankesmedjan Centre for European Reform i detta gästinlägg. 
Förhandlingarna mellan Grekland...

Drei Reformen, die Griechenland wirklich braucht

Süddeutsche Zeitung
16 June 2015
Kommt der Grexit? Nein, ein Kompromiss ist wahrscheinlich. Der aber wird die grundlegenden Probleme der griechischen Wirtschaft nicht lösen. Was das Land jetzt braucht.

Grecia, dopo l'accordo lavoriamo per una soluzione

Il sole 24 Ore
13 June 2015
I negoziati in corso tra la Grecia e i suoi creditori stanno entrando nelle fasi finali, come indica il coinvolgimento di Angela Merkel e François Hollande.

Vorsprung durch Grexit? (in German)

17 April 2015
Die deutsche Politik bereitet sich auf einen Grexit vor. In Berlin glaubt man, die Risiken seien beherrschbar. Bundeskanzlerin Angela Merkel sollte sich diesem Konsens entziehen.

Merkel drängt Athen nicht aus dem Euro

n.tv
09 April 2015
Deutschland hat kein Interesse daran, dass Griechenland den Euro verlässt, sagt der Ökonom Christian Odendahl. Schließlich könnte Griechenland sich nach einer turbulenten Phase erholen. Trotzdem ist es auch für die Griechen sinnvoll, den Euro zu behalten.

Judy Asks: Time for Greece to leave the euro?

Carnegie Europe
18 March 2015
Every week, a selection of leading experts answer a new question from Judy Dempsey on the foreign and security policy challenges shaping Europe’s role in the world.

Video interview on 'Frozen: The politics and economics of sanctions against Russia'

16 March 2015
Ian Bond and Christian Odendahl discuss Western sanctions against Russia and the findings of their latest policy brief.

Why the United Kingdom should not leave the European Union

Constructif
02 March 2015
With the prospect of a British in-or-out referendum by 2017 and the eurosceptic UK Independence Party (UKIP) polling around 15%, the future membership of the UK in the European Union (EU) is in doubt. Exit supporters argue that Britain should be able to restrict immigration as it sees fit; spend...

Gebt Syriza eine Chance!

Bild
27 February 2015
Welche Reformen Griechenland wirklich braucht und warum (Tot-) Sparen nicht hilft